Grundkurs japanische Candlesticks

KERZENFORMATIONEN

Das Bullish Piercing Pattern

Aufbau der Kerzen

Das Piercing Pattern ("durchdringendes Muster") ist ein weiteres Umkehrsignal der japanischen Candlestickanalyse. Auch dieses Kerzenmuster besteht aus zwei Kerzen. Es stellt eine starke Bodenbildungstendenz im Bereich einer Unterstützungsmarke dar. Um von einem "Bullish Piercing Pattern" zu sprechen, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • ​Der Körper der ersten Kerze ist negativ,

  • Die erste Kerze befindet sich am Ende eines vorangegangenen Abwärtstrends,

  • Die zweite Kerze ist positiv 

  • die Erstnotierungen der zweiten Kerze eröffnen unterhalb der Tiefststände der vorangegangenen Kerze,

  • der Schlusskurs der zweiten, "bullishen" Kerze taucht tief in den Körper der ersten Kerze ein.

Schaubild Bullish Piercing Pattern:

Bullish Piercing Pattern.png

Das Bullish Piercing Pattern besteht als Umkehrformation aus zwei Kerzen. Die erste Kerze ist eine negative Kerze, die im Rahmen eines Abwärtstrends erscheint. Die zweite Kerze ist eine positive Kerze, die unterhalb der ersten Kerze eröffnet und mit dem Schlusskurs tief in die erste Kerze hineinläuft. Die Kerzenformation stellt ein Bodenbildungssignal dar und tritt häufig im Bereich einer Unterstützung auf.

Die Psychologie hinter der Kerze

Während der ersten Kerze des Bullish Piercing Pattern fällt der Markt im Rahmen des Abwärtstrends mit einer starken, bearishen Kerze. Mit der Eröffnung der zweiten Kerze entsteht eine Marktlücke, der Eröffnungskurs der zweiten Kerze befindet sich unterhalb der ersten Kerze. Dies unterstreicht die Dominanz der Verkäufer am Markt. Während der gewählten Handelsperiode ändert sich jedoch das Kräfteverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage am Markt und die Käufer übernehmen das Ruder. Der Kurs wird bis zum Schluss wieder tief in den Körper der ersten Kerze zurück gedrängt. Dies verdeutlicht den Kaufdruck der im Bereich einer Unterstützungsmarke auftritt. Aus diesem Grund wird diese Kerzenformation im Bereich einer Unterstützung als Bodenbildungsformation gedeutet. Der Tiefststand wird im weiteren Handelsverlauf als Stopniveau genutzt. 

Prüfbedingungen für den Handel

Das "Bullish Piercing Pattern" stellt eine klassische Umkehrformation dar. Dazu müssen jedoch einige Prüfbedingungen erfüllt sein, um diesen erfolgreich im Trading einzusetzen:

  • aussagekräftiger Abwärtstrend im Vorfeld,

  • klar definierte "Kerzenformation", am optimalsten haben wir eine starke, bearishe erste Kerze und die zweite, positive Kerze taucht tief in den Körper der ersten Kerze ein,

  • im optimalen Fall weisen beide Kerzen keine oder nur sehr kleine Schatten auf, 

  • Der Eröffnungskurs der zweiten Kerze befindet sich unter dem Tiefststand der ersten Kerze,

  • Anleger sollten im Rahmen der Ausbildung dieser Formationen auf das Volumen achten,

  • Der Tiefststand dieser Formation  wird als Stopkurs genutzt.

Dark_Cloud_Cover_Sell.png