Grundkurs japanische Candlesticks

KERZENFORMATIONEN

Der Hammer

Aufbau der Kerze

Der "Hammer" stellt wohl eine der bekanntesten Kerzen der japanischen Candlestickanalyse dar. Um von einem Hammer zu sprechen, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • ​Der Körper der Kerze befindet sich am oberen Ende der Kursspanne,

  • Die Farbe des Körpers ist dabei nebensächlich,

  • Die Kerze muss einen langen, unteren Schatten aufweisen, der mindestens doppelt so groß sein sollte wie der Körper,

  • Optimal ist kein oberer Schatten, oder wenn nur ein sehr kleiner,

  • Der Hammer muss nach einem Abwärtstrend auftreten.

Schaubild Hammer:

Schaubild optimaler Hammer

Körper

CLOSE

= HIGH

unterer Schatten

OPEN

LOW

Schaubild Hammer mit oberen Schatten

oberer Schatten

Körper

unterer Schatten

HIGH

CLOSE

OPEN

LOW

Die Psychologie hinter der Kerze

Um von einem aussagekräftigen "Hammer" zu sprechen, benötigen wir im Vorfeld einen Abwärtstrend. Nach der Eröffnung setzt sich der Abwärtstrend erst einmal fort. Im Rahmen der gewählten Zeitperioden (Timeframe) erfolgt dann eine Trendwende. Der Abschluss der Kerze erfolgt auf dem Höchstkurs. 

Wollen wir diese Kerze interpretieren, müssen wir uns die Angebots- und Nachfragesituation im Hintergrund vor Augen führen. Bestand zur Eröffnung noch eine Dominanz der Bären (Verkäufer), hat sich im entsprechenden Zeitfenster die Nachfrage erhöht und die Bullen (Käufer) meldeten sich zurück und haben ihre Dominanz bis zum Ende der Kerze beibehalten! Der "untere Schatten" symbolisiert die anfängliche Stärke der Verkäufer am Markt, die im Laufe wieder zurück gedrängt werden. Der Tiefststand des Schattens entsteht meistens im Bereich einer Unterstützungsmarke. Diese Kursmarke nutzen wir in der Folge, um einen Stopkurs unterhalb dieser Marke zu platzieren. 

Prüfbedingungen für den Handel

Der "Hammer" stellt ein klassisches Umkehrsignal dar. Dazu müssen jedoch einige Prüfbedingungen erfüllt sein, um diesen erfolgreich im Trading einzusetzen:

  • aussagekräftiger Abwärtstrend im Vorfeld,

  • klar definierter "Hammer", am optimalsten ein positiver Hammer, ohne oberen Schatten,

  • Der Hammer muss bestätigt werden - dazu muss die "Folgekerze" den Höchststand des Hammers überschreiten

  • Der Tiefststand wird als Stopkurs genutzt.

Hammer - japanische Candlesticks - Trading University24

Videoanimation Grundkurs japanische Candlestickanalyse - der Hammer