Grundkurs japanische Candlesticks

KERZENFORMATIONEN

Der Hanging Man

Aufbau der Kerze

Der "Hanging Man" stellt wohl eine der bekanntesten Kerzen der japanischen Candlestickanalyse dar. Er stellt eine klassische Umkehrkerze dar. Um von einem "Hanging Man" zu sprechen, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • ​Der Körper der Kerze befindet sich am oberen Ende der Kursspanne,

  • Die Farbe des Körpers ist dabei nebensächlich,

  • Die Kerze muss einen langen, unteren Schatten aufweisen, der mindestens doppelt so groß sein sollte wie der Körper,

  • Optimal ist kein oberer Schatten, oder wenn nur ein sehr kleiner,

  • Der "Hanging Man" muss nach einem Aufwärtstrend auftreten.

Schaubild Hanging Man:

Schaubild Hanging Man

Körper

CLOSE

= HIGH

unterer Schatten

OPEN

LOW

Der Hanging Man hat dieselbe Form wie der Hammer, er erscheint jedoch nach einem aussagekräftigen Aufwärtstrend. Auch hier sollte die Kerze einen langen unteren Schatten aufweisen. Der Hanging Man zählt zu den klassischen Umkehrkerzen, die häufig im Bereich einer Widerstandsmarke auftreten.

Die Psychologie hinter der Kerze

Um von einem aussagekräftigen "Hanging Man" zu sprechen, benötigen wir im Vorfeld einen Aufwärtstrend. Nach der Eröffnung kommt es erst einmal zu deutlichen Verkäufen am Markt, diese bilden den unteren Schatten aus. Der Abschluss der Kerze erfolgt auf dem Höchstkurs, hier meldeten sich im Verlauf der Zeitperiode die Käufer zurück.  

Wollen wir diese Kerze interpretieren, müssen wir uns die Angebots- und Nachfragesituation im Hintergrund vor Augen führen. Bestand zur Eröffnung noch eine Dominanz der Bullen (Käufer), meldeten sich erste Verkäufer auf dem Parkett, die den Kurs erst einmal nach unten schickten. Dies kann im Rahmen von ersten Gewinnmitnahmen entstehen. Im Laufe der Kerze starten die Bullen (Käufer) einen letzten Versuch, den Kurs wieder nach oben zu pushen, was Ihnen auch gelingt, da die Kerze auf ihrem Höchststand schließt. Da die Kerze als Umkehrsignal fungiert, erscheint sie häufig im Bereich einer Widerstandsmarke am Markt. Hier kommt es immer wieder zu einem Tauziehen zwischen Käufer und Verkäufer, entsprechend ändert sich die Angebots- und Nachfragesituation. 

Prüfbedingungen für den Handel

Der "Hanging Man" stellt ein klassisches Umkehrsignal dar. Dazu müssen jedoch einige Prüfbedingungen erfüllt sein, um diesen erfolgreich im Trading einzusetzen:

  • aussagekräftiger Aufwärtstrend im Vorfeld,

  • klar definierter "Hanging Man", am optimalsten ein positiver Hammer, ohne oberen Schatten,

  • Der Hanging Man muss bestätigt werden - dazu sollte die "Folgekerze" den Tiefststand des Hanging Man  unterschreiten,

  • Der Höchststand  wird als Stopkurs genutzt.

ENTRY SELL

Trading University 24 - ist keine akkreditierte Universität und bietet keine traditionellen Studiengänge bzw. Fernstudiengänge an. Wir entwickeln unsere Trading-Programme als Online-Lehrgänge gemeinsam mit Partnerunternehmen, die uns bei der Entwicklung der Inhalte unterstützen und viele unserer Kursabsolventen einstellen.

Risikohinweis: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und beinhalten ein signifikantes Verlustrisiko! Mögliche Verluste können gleich Ihrer Einlage sein. Falls notwendig, empfiehlt Trading University24, sich von unabhängiger Seite beraten zu lassen.

Die Risiken treffen auf Forex & CFDs und generell auf Hebelprodukte zu.

Bei denen auf dieser Website genannten Firmen handelt es sich um Partnergesellschaften, zu denen ein Affiliate oder eine andere, geschäftliche Beziehung besteht. Im Rahmen dieses Affiliate oder der Partnerschaft kann es zu Vergütungen im Rahmen sogenannter IB - Verträge oder sonstiger Vergütungen kommen. An dieser Stelle sei ausdrücklich auf so ein Verhältnis hingewiesen. 

Firmensitz: Bad Salzuflen - Freiligrathstrasse 8

info@trading-university24.com

 

Tel. +49 151 71181421

© 2017 by Trading University 24