Grundkurs "Cost Average Effekt"

Basiswissen

Der Cost Average Effekt kommt eigentlich aus dem klassischen Fondsinvestmentbereich. 

Unter dem Cost-Average-Effekt versteht man die Tatsache, dass ein Anleger für einen gleich bleibenden Betrag bei fallenden Kursen mehr Anteile und bei steigenden Kursen weniger Anteile kaufen kann.

Damit erzielt der Anleger bei einem längerfristigen Fondssparplan einen günstigeren Durchschnittspreis für seine Fondsanteile, als bei einem einzelnen Kauf.

Die Auswirkungen des Cost-Average-Effekt fallen umso stärker aus, je länger der Fondssparplan läuft und je volatiler der Kurs der Fonds ist, in die investiert wird.

Ziel: Das Ziel bei einem Coast Average Effekt liegt also darin begründet, mittels eines Durchschnittspreis einen besseren Durchschnittspreis zu erzielen. 

Der Anleger hat bei der Nutzung des Cost Average Effektes im Rahmen eines Fondssparplanes monatlich den gleichen Betrag Geld zur Verfügung, den er im Rahmen von Fondsanteilen investieren kann. Der Kurs des Produktes kann jedoch nach oben oder unten schwanken. Mittels der Kursschwankungen kann der Anleger monatlich unterschiedlich viele Anteilsscheine kaufen. Das Ziel liegt darin, besonders bei fallenden Kursen, den ersten, schlechten Einstiegskurs zu optimieren, da er bei fallenden Kursen für den gleiche Betrag mehr Anteilsscheine kaufen kann. 

Aufbau

Funktion

Nach 12 Monaten hat der Anleger insgesamt 1.200 Euro in den Fonds investiert und bedingt durch die Schwankungen des Fondskurses über die Monate verteilt insgesamt 24 Anteile am Fonds erworben.

Am Jahresende steht der Fondskurs genau dort, wo er schon zu Jahresanfang stand, der Anleger hätte also bei einer Einmalanlage zu Anfang des Jahres am Jahresende genau 1.200 Euro im Fondsdepot.

Durch die monatliche Anlage eines gleich bleibenden Betrages und den Cost-Average-Effekt, hat der Anleger nun 24 Anteile zu einem Kurs von 100 Euro, also 2.400 Euro und damit einen Gewinn von 1.200 Euro oder 100% in seinem Depot.

Vorteile:

Die Vorteile einer Anwendung des Durchschnittskosteneffektes liegen neben dem Ausschalten des Markt-Timing in der finanziellen Disziplin und dem Effekt, dass Verluste am Anfang weniger schlimm aussehen.

Der Durchschnittskosteneffekt mindert jedoch anfänglich die Wertschwankungen (die Volatilität) des Portfolios, was sich der Anleger mit einem Verzicht auf Erträge erkauft. So hat der Durchschnittskosteneffekt eine psychologische Wirkung, da der Einstiegskurs mit dem Markt steigt und fällt und es nicht direkt beim ersten Börsenkrach zu allzu großen Verlusten im Depot kommt. Verluste und Gewinne werden stetig verwässert.

Der Durchschnittskosteneffekt nimmt jedoch mit zunehmender Laufzeit des Sparplans ab, da sich im Verlauf des Ansparens immer mehr Kapital ansammelt und die einzelne Rate einen immer kleiner werdenden Bruchteil dieses Kapitals ausmacht. Das heißt, das angesparte Vermögen verhält sich immer mehr so, als hätte man einmalig den Gesamtbetrag angelegt.

Anwendung in unserem Trading

Wir können diese Strategie nutzen in dem wir den Cost Average Effekt in sogenannten Kauf- oder Verkaufzonen anwenden. Hierfür können wir zum Beispiel den TMA Fast-Line - Indikator oder den TU24 - OBOS - Indikator nutzen. 

Wir kaufen die erste Position, wenn wir in die Kaufzone laufen. Sollte der Trade gegen uns laufen, kaufen wir eine zweite Position, wenn die erste Position z.B. 10 Punkte im Minus liegt. Läuft der Trade weitere 10 Punkte ins Minus, wird eine dritte Position in der gleichen Positionsgröße wie die anderen aufgebaut und so weiter. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, mit kleinem Volumen zu arbeiten, um genügend Kapital zu besitzen, weitere Positionen aufzubauen. 

1. Position BUY

2. Position BUY

TakeProfit

Anwendung Fast TMA Line

Beispiel BUY Szenario TMA LINE Indikator:

1. BUY = 11.500 Pkt. --> TakeProfit: 11.510 Pkt. = 10 Pkt.

2. BUY = 11.490 Pkt. --> TakeProfit: 11.510 Pkt. = 20 Pkt.

GEWINN GESAMT: 30 Punkte

1. SELL -->

2. SELL -->

Anwendung TU24 OBOS (Overbought/ Oversold)

Beispiel SELL Szenario TU24 OBOS:

1. SELL = 11.520 Pkt. --> TakeProfit: 11.510 Pkt. = 10 Pkt.

2. SELL = 11.530 Pkt. --> TakeProfit: 11.510 Pkt. = 20 Pkt.

GEWINN GESAMT: 30 Punkte

Videoerläuterung Cost Average Effekt

Trading University 24 - ist keine akkreditierte Universität und bietet keine traditionellen Studiengänge bzw. Fernstudiengänge an. Wir entwickeln unsere Trading-Programme als Online-Lehrgänge gemeinsam mit Partnerunternehmen, die uns bei der Entwicklung der Inhalte unterstützen und viele unserer Kursabsolventen einstellen.

Risikohinweis: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und beinhalten ein signifikantes Verlustrisiko! Mögliche Verluste können gleich Ihrer Einlage sein. Falls notwendig, empfiehlt Trading University24, sich von unabhängiger Seite beraten zu lassen.

Die Risiken treffen auf Forex & CFDs und generell auf Hebelprodukte zu.

Bei denen auf dieser Website genannten Firmen handelt es sich um Partnergesellschaften, zu denen ein Affiliate oder eine andere, geschäftliche Beziehung besteht. Im Rahmen dieses Affiliate oder der Partnerschaft kann es zu Vergütungen im Rahmen sogenannter IB - Verträge oder sonstiger Vergütungen kommen. An dieser Stelle sei ausdrücklich auf so ein Verhältnis hingewiesen. 

Firmensitz: Bad Salzuflen - Freiligrathstrasse 8

info@trading-university24.com

 

Tel. +49 151 71181421

© 2017 by Trading University 24